Unsere Motivation

Aktuelles

Aktuelles 14.03.2017
                                   Aus-Zeit  "4 Elemente" […]

Fragen?

Sie möchten weitere Informationen zum Landhaus Bad Bertrich, zu unserem Angebot oder dieser Webseite? Schreiben Sie uns:

Landhaus Bad Bertrich
Hauptstrasse 42
56864 Bad Bertrich

Rufen Sie uns an:
Telefon: +49 (0) 26 74 / 546

Kontakt

Ausgezeichnet

DTV Klassifizierung P
DTV Klassifizierung P

Die 4 Elemente

Logo-Ausschnitt Vor tausenden von Jahren hat das Feuer aktiver Vulkane den heutigen Lebensraum und die Fauna der Vulkaneifel geschaffen. Die Vulkane sind längst nicht mehr aktiver Natur, und doch ist die Bewegung aus tieferen Erdschichten immer wieder erfahrbar, ob in sprudelnden Quellen, z.B. der 32° warmen, einzigen Glaubersalztherme Deutschlands, oder in manchem Maar, wo sich stets blubbernde Wasserbläschen zeigen. Heute noch sichtbare Zeichen der Vulkanausbrüche sind nicht nur die dunkle, manchmal rote Erde, sondern auch der Lavafels.

 

Feuer

Feuer Die älteren Wohnhäuser, wie auch die sehenswerte neugotische Kirche des kleinen Eifeldorfes Kennfus sind ausschließlich aus Lavastein erbaut. Eines der Kirchenfenster erinnert an ein Mandala, die Wandmalereien, sowie die Außenarchitektur weisen einen besonderen Charme auf und laden zu einer Stillemeditation ein. Auch in den vielen kleinen Kapellen an manchen Pfaden, in den Steinzeithöhlen und an der „Falkenlay“ in der Nähe des Dorfes findet sich das Lavagestein wieder.

Das Landhaus selbst speichert im Winter durch die Lavawände die hauseigene Wärme und sorgt für ein gesundes biologisches Raumklima im Haus. Die zwei Kamine, sowie der alte Ofen in der Küche spenden somit eine urige Wärme, die nur noch selten in dieser Form erfahrbar ist. Der Feuerplatz in dem Elementegarten inspiriert in einer sternenklaren Nacht zum Träumen. An den kühlen Tagen ist die Kraft des Feuers in der Wohlfühllandschaft der Lavalicht - Schiefer - und Vulkansauna der Vulkaneifel - Therme im Zentrum des Kurortes spürbar.

Wollen Sie die Urkraft der feurigen Erde hautnah spüren? Dann gönnen Sie sich eine Original Natur-Eifel-Fango Packung in der Vulkaneifel - Therme aus ausgeglühtem Vulkanschlamm.

Wasser

Wasser Einige Geologen behaupten, die Trinkwasservorräte unter den Vulkankegeln der Eifel seien unerschöpflich. Tatsächlich gibt es hier über 100 staatlich anerkannte Heilquellen. Reich an Mineralstoffen ist der Sprudel der Eifel, den es in vielen Variationen gibt. Zahllose klare Bäche, Maare und das reichhaltige Grundwasser bringen eine seltene Fauna und Flora hervor. Aus unberührbaren Tiefen kommt mineralhaltiges Quellwasser an die Erdoberfläche, so auch der kostbare Schatz von Bad Bertrich, die einzige Glaubersalztherme Deutschlands. Sie dringt mit 32° Naturwärme aus den tiefen Schichten der Erde.

Entdecken und genießen Sie das wunderbare Geheimnis dieser heilenden Quelle.

 

 

 

Erde

Erde Der fast schwarze Boden auf der Kennfuser Höhe, entstanden aus den Eruptionen der Vulkane, wird seit langem landwirtschaftlich genutzt. Das Gebiet ist eines der dünn besiedeltsten Regionen Deutschlands. Ökologischer Ackerbau, reich an Getreide, Raps, Kartoffeln und die Viehaltung werden seit jeher fern ab jeglicher Industrie betrieben. Die Speiseprodukte im Landhaus werden aus regionalem - biologischem Anbau bezogen. Die Kartoffel gilt hier als besonders wertvoll, weil sie viele Jahre lang zusammen mit Salaten und Gemüse aus eigenen Gärten das Hauptnahrungsmittel der Eifler darstellte.

 

 

 

 

Luft

Luft In der Höhenlage der Eifel, einer Mittelgebirgslandschaft zwischen 400 und 
800 Metern, wird die Luftqualität auf ihre Reinheit durch ständige Messungen geprüft. Das Klima ist mild - reizend, für Luftkuren bestens geeignet. Die Luft ist durch einen Waldanteil von rund 50 % sehr sauerstoffreich. In der Vulkaneifel gibt es so gut wie keine Industrie, dafür umso mehr Wald und Wiesenwege, auf denen Sie sich aktiv bewegen oder einfach die Stille auf sich wirken lassen können. Werfen Sie alten Ballast ab, ob bei einem Spaziergang, einer Wanderung, beim nordic - walking, oder einfach beim Einatmen von frischem Chi (Lebensenergie).

Atmen Sie aus. Atmen Sie ein. Neben dem reinen Sauerstoff erhalten sie den Duft der Wildblumen in der Frühlingsfrische. Im Sommer wird der Geruch von gemähtem Heu und von harzigen Kiefern - und Tannenwäldern ihre Nase verwöhnen. Lassen Sie sich verzaubern im Herbst, vom Wind in bunten Laubwäldern und im Winter von der frostigen Luft über einer verschneiten Winterlandschaft.